Wandbespannung mit Stoff


Textile Wandbekleidungen wirken besonders edel. Schon im 16. Jahrhundert waren in Leder und Stoffe gekleidete Wände ein Zeichen von Eleganz und Reichtum. Vor allem in der Zeit des Barocks schmückten so genannte „Tapeziers“ so die Paläste, Residenzen und Gemächer der Vornehmen.
Für die textile Wandbespannung sind zahlreiche leichte und schwere Stoffe geeignet. Die Auswahl an Materialien und Farben ist riesig. Ob die Wahl auf einen Dekostoff, Wollfilz, Baumwolle, Seide oder Leinen fällt, hängt von Ihren persönlichen Stil und dem gewünschten Effekt ab.

Vorteile der Wandbespannung

Wandbekleidungen mit Stoff sind nicht nur sehr dekorativ und behaglich, sie haben darüber hinaus zahlreiche weitere Vorteile:

  • Stoffe können nicht reißen, selbst wenn die Wände noch arbeiten oder älter werden.
  • Unebenheiten und Risse können Sie mit einer Wandbespannung unsichtbar machen.
  • Textilien an der Wand verbessern Raumakustik und Raumklima, denn sie können Schall absorbieren und Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen oder wieder an die Luft abgeben.
  • Mit Watte unterfütterte textile Wandbespannungen wirken wärmeisolierend und schalldämmend.
  • Noch dazu ermöglichen die durch die Unterkonstruktion entstehenden Luftpolster eine intensive Porenreinigung des Materials mit einem normalen Staubsauger.
  • Bei Renovierungen müssen Sie lose Wandbespannungen einfach nur abnehmen.